Monat: August 2004

Bundesligastart: Tippfieber im Internet

Von Angelika Göllnitz und Uli Petersen

Ob aus Schalke, Bayern oder Hamburg, eins haben alle Fußballfans gemeinsam: Sie tippen. Und zwar online. Und genau wie für die Vereine ist auch für sie ein guter Start in die Saison wichtig. Denn nur für richtige Tipps gibt es Punkte.

Vorbei sind die Zeiten von zerknitterten DinA4-Zetteln im Büro. Vorbei auch die montägliche Auswertung vom Kollegen am schwarzen Brett vor der Kantine. Getippt wird heute im Internet.

Auf Webseiten wie „kicktipp“ oder „tip4all“ können Freunde, Bekannte oder Arbeitskollegen kostenlos Tippgemeinschaften gründen und nennen sich „Blutgrätsche“, „Grasnarbe“ oder auch „Tante Käthe“. Die Spielregeln sind denkbar einfach: Für richtig getippte Fußballergebnisse und Tendenzen gibt es Punkte. Ob es dabei um Geld geht und wie hoch der Einsatz ist, entscheidet jede Tipprunde selbst. Am Ende der Saison wird der Gewinn an die besten Tipper ausgezahlt.

Weiterlesen bei www.spiegel.de